3/2023      JNS   N E W S L E T T E R     ٣/۲۰۲٣

• Als die internationale Stiftung, die wir sind, bieten wir diesen Newsletter in unseren vier Versionen an.

• Wir sind zu Ehren von Jemal Nebez als Stiftung von Kurden für Kurden gegründet und bauen auf sein Lebenswerk, das wir bewahren und weit und breit bekannt machen wollen.

 • Wir sind rechtsfähig und politisch unabhängig, keiner Partei zugehörig. Unsere Gremien arbeiten ehrenamtlich. Für unsere Projekte und Planung sind wir auf Spenden angewiesen.

• Wir sind nach deutschem Recht als gemeinnützig anerkannt. Was wir an Spenden erhalten, wird satzungsgemäß ausgegeben und offengelegt


Liebe Kurdinnen und Kurden, Freundinnen und Freunde, alte und neue!

Wir wollen diesen Newsletter nutzen, um vertiefte Kontakte zu Kurdinnen und Kurden in Berlin sowie wie auch über das Internet weltweit herzustellen. Dasselbe wollen wir für unsere Veranstaltungen realisieren. Unsere Veranstaltungen sollen möglichst immer auch ein Online-Fenster haben. Bisher können wir das erst fest für unser Jahrestreffen vorsehen, das soll aber unser zukünftiger Standard sein. Soweit dies als Einstiegsinfo.

Termin für unseren 2024 Tag der offenen Tür steht fest

Am Samstag, den 3. August halten wir uns zwischen 11 und 16 Uhr in unseren Räumlichkeiten im Zentrum von Berlin bereit, um Interessierten unsere Bibliothek im Werden zu zeigen - sowie auch manche Stücke aus unserem Archiv, die wir für den Zweck aussuchen. Wer vor hat zu kommen, bitte uns im Voraus die Wunschzeit mitteilen und um wieviele Personen es sich handelt. 

Hybrides Jahrestreffen 2024 Ende November/Anfang Dezember

Wir werden unser diesjähriges Jahrestreffen, das alle Aktiven und möglichst viele Interessierte einbeziehen will, ähnlich ausrichten wie die im Vorjahr in einem Rathaus-Saal gehaltene Sonderveranstaltung. Es war eine kombinierte Präsens-Online Veranstaltung. Es gab ein Online-Panel mit mehreren Teilnehmern, der im Saal auf einer Leinwand gezeigt wurde. Wir boten Erfrischungen, Obst und Fingerfood an. Wir werden eine ähnliche Veranstaltung in diesem Jahr haben, und unser Jahrestreffen wird ein Teil davon sein. All das muss sorgfältig geplant sein. Wir meinen, dass wir Ende August unser vorläufiges Programm schon veröffentlichen können.

Wer will, kann Hoshang Sabri zur Seite treten und Fördermitglied werden

Die Nachricht, dass wir endlich begonnen haben, nach Fördermitgliedern für unsere Stiftung zu suchen und in Hoshang Sabri unser erstes eingetragenes Mitglied haben, darf als Punkt in diesem Newsletter nicht fehlen. Wir haben auf unserer Webseite zwei Menüpunkte „Spenden“ und „Fördern“ und laden Interessierte ein, sich dort zu informieren. Wer Fördermitglied wird, zeigt ein auf Dauer angelegtes Interesse an unserer Stiftung.

Wer mehr über unser erstes Fördermitglied wissen will, folgendes ist unserer Meinung nach in diesem Zusammenhang wichtig zu sagen. Hoshang kam als Jugendlicher mit allen guten Wünschen seines Vaters Osman nach Westberlin. „Hoshang teilt in Vielem die Werte die Werte seines Vaters und führt auch ein ähnliches Leben“, war die Einschätzung von Jemal, der zunächst mit dem Vater in Freundschaft verbunden war, dann auch mit dem Sohn. Hoshang hatte im Hinterzimmer seiner von ihm über Jahrzehnte in Berlin geführten Apotheke, mit Hilfe seiner Frau Nahida, eine immer offene Anlaufstelle für bedrängte Landsleute und Freunde. Jemal hatte Hoshang im Jahre 1956 auf einer Reise als ganz jungen Menschen im Hause seines dann schon unter Kurden berühmten Vaters kennengelernt. Osman Sabri (geb. 1905 in Adiyaman in Bakur, gest. 1993 in Damaskus) war ein bekannter kurdischer Widerstandskämpfer, Autor, Dichter und Politiker. Von bleibendem Wert erwiesen sich seine Neuerungen bezüglich des Schreibens des Kurdischen in lateinischen Buchstaben.

Jemals Stiftung macht Fortschritte

Jemal’s Stiftung ist nun seit einem knappen Monat in ihrem fünften Jahr. Wir freuen uns, dass sie welche der Eigenschaften zeigt, die ihr bei Gründung – in Gedanken an Jemal Nebez – zugedacht worden waren, der wahrhaft weltoffen war und zugleich allen Kurden, in allen Teilen Kurdistans und wo sonst in der Welt sie inzwischen leben, gleichermaßen zugeneigt. Wie Jemal ist die Jemal Nebez Stiftung auch politisch unabhängig, wissenschaftsorientiert, den Tatsachen verpflichtet.

Jetzt mit Sirwan Renas Salihzade im Vorstand

Sirwan Renas hat sich bereits einige Zeit um unsere Stiftung verdient gemacht. Wir freuen uns, dass er sie nun direkt aus dem Vorstand mit uns führen wird.

Er kennt das Lebenswerk von Jemal Nebez und das ist ein großes Plus. Unsere Stiftung baut auf das Lebenswerk von Jemal Nebez und auf sein gesamtes materielles Vermögen, das er der Stifterin als Alleinerbin nach deutschem Recht überlassen hatte. Sie hatte aus ihrem eigenen Vermögen dazu gegeben und somit die Jemal Nebez Stiftung auf den Weg gebracht, was unter dem Menüpunkt "Gründungsdokument" im Einzelnen nachzuvollziehen ist. 


Im Folgenden bieten wir die Inhalte unserer am 4. Februar gehaltenen Jahresversammlung für das Jahr 2023 an. Wir halten diesen Text für geeignet, um allen neu Interessierten einen Einblick in unser Stiftungsgeschehen und allen anderen ein Update über kürzliche Entwicklungen zu geben.


(Online) Jahrestreffen 2023

In 2023 konnte wegen unserer Sonderveranstaltung im Dezember  kein Jahrestreffen stattfinden.

Wir haben den Rückblick auf das Jahr 2023 am 4. Februar 2024  vorgenommen.

Inhalte, Zusammenfassung

Datum des Nacholtermins: 2024-02-04 - 17:10 bis 18:45 Uhr


Teilnehmer:
Hannelore Küchler, Jan Gosau, Sirwan Renas, Markus Küchler, Yado Rahmani, Salar Pashai, Veman Lineva, Raman Hama Saeed, Rezan Abdollahi, Fexriye Adsay, Hamid Karimi.

Weitere Teilnehmer haben über unseren Zoom-Account teilgenommen.

Moderatorin Veman Lineva

1. Willkommen & mehr

Hanne Küchler, Jan Gosau, Markus Kuchler, Sirwan Renas:
● Nach einem herzlichen Willkommensgruß an alle und jede/n teilte Frau Küchler als Vorsitzende und Gründerin der Jemal Nebez Stiftung als erstes mit, dass sie sich sehr freue über das Ergebnis der vorangegangenen internen Sitzung, auf der Sirwan (Renas) Salihzade gerade zum 3. Mitglied des JNS-Vorstands ernannt worden war.
● Jan Gosau als zweites Vorstandsmitglied und Stellvertreter ergänzte, dass gegenseitige Einigkeit bestand, als sie Sirwan baten, in die Geschäftsführung der Stiftung einzutreten.
● Markus Kuchler als Vorsitzender des Beirats zeigte sich ebenfalls erfreut über den Eintritt von Sirwan Salihzade in die Geschäftsführung der Stiftung.
● Sirwan Salihzade bestätigte, dass er die Berufung gerne angenommen habe und sich darauf freue, weiterhin für die Jemal Nebez Stiftung zu arbeiten, wie er es schon in den vergangenen zwei Jahren in verschiedenen Funktionen getan hatte.

Die Moderatorin Veman Lineva eröffnete dann die öffentliche Jahresversammlung 2023 der Stiftung, indem sie Jan bat, als erster Redner das Wort zu ergreifen.

2. Ernennungen und personelle Veränderungen im Jahr 2023

Jan:
● Schilan Kurdpoor wurde im Mai 2023 Mitglied des JNS Beirats.
● Im August übernahm Yado Rahmani eine innovative leitende Funktion, die er seither über das Internet – unterstützt von Sirwan – ausübte. Es handelt sich um Koordinations- und Organisationsaufgaben eines neuen Projekts der Stiftung, die derzeit näher beschrieben und benannt werden, um sie fest in unseret Stiftung verankern zu können.
● Im Dezember schied Salar Pashai auf eigenen Wunsch als Berliner Büroleiter aus der Stiftung aus.

3. Jemal Nebez Bibliothek

Hanne:
● Bisher ist ein großer Teil der Bücher und Zeitschriften, die die Jemal Nebez Library
enthalten soll, in Excel-Tabellen eingetragen. Diese müssen jetzt noch geprüft, ggf. ergänzt und weiterverarbeitet werden, bevor sie in Zukunft ins Internet gestellt werden.
● Zur Jemal Nebez Library gehört auch das zukünftige Jemal Nebez Archiv, das seine persönlichen Papiere, Tagebücher, Briefe, Fotos, Akten und Manuskripte beinhalten wird.
● Sowohl die bereits geleisteten Arbeiten für die Jemal Nebez Library als auch die noch bevorstehende Erschließung des Nachlasses für das Archiv sollen Fachleuten vorgestellt und danach das weitere Vorgehen festgelegt werden.
Raman:
● Raman Hamad Saeed, Masterstudent der Kulturwissenschaften an der Freien Universität (FU) in Berlin, der seit Mai 2023 als freier Mitarbeiter für die Stiftung tätig ist, berichtete, dass sein Professor anhaltendes Interesse an unserem Langzeitprojekt (Bibliothek und Archiv) zeigte.
● Raman wurde gesagt, wenn die Stiftung Kontakt suche, würde man ihm helfen, einen solchen Kontakt zu den Bibliothekaren der FU herzustellen.

4. Jemal Nebez Award

Sirwan:
● Sirwan sprach darüber, wie er die Jemal Nebez Award Kommission organisiert hat. Er erläuterte seinen Ansatz bei der Zusammensetzung seines Teams unter Berücksichtigung der Vielfalt in allen Teilen Kurdistans, der kurdischen Diaspora, der kurdischen Gemeinschaften und der Geschlechtervielfalt und stellte die einzelnen Kommissionsmitglieder und ihre Expertise vor.
● Er erwähnte, dass die Summe, die dem Preisträger gewidmet ist, auf 4000 Euro erhöht wurde.
● Sirwan fügte hinzu, dass nach seinem Wechsel in den Vorstand der Stiftung ein anderer Organisator des nächsten Preises gefunden werden müsse und hoffte, dass es jemand aus der derzeitigen Jemal-Nebez-Preiskommission sein würde.
● Bevor er schloss, erwähnte Sirwan, dass die meisten Menschen den Jemal Nebez
Award begrüßten und Zara Mohammadi für eine verdiente Person hielten, die diesen Preis erhalten hat. Er räumte jedoch auch ein, dass es Leute gab, die diese Auszeichnung kritisierten. Er entgegnete diesen Kritikern, dass es sich nicht ausschließlich um einen intellektuellen Preis handele. Er erklärte, dass verschiedene Aktivitäten und Bereiche dabei eine Rolle spielten und verwies auf die entsprechenden Informationen, welche auf der Website der Stiftung verfügbar sind. Er ermutigte alle, diese Website zu studieren und sich mit Vorschlägen als auch mit Kritik an die Stiftung zu wenden.

5. Neue Bücher, Buchprojekte

Hanne:
● Von Anfang an war es der Stiftung ein Anliegen, die Werke und Bücher unseres Namensgebers zu bewahren und zu verbreiten.
● Insbesondere wenn es ein Buch von ihm in Kurdisch nicht gibt, bemühen wir uns um die Übersetzung und um den Druck.
● Nachdem uns im Jahr 2020 die Übersetzung eines solchen Buches zugeeignet worden war und wir in 2022 die Übersetzung von zwei weiteren solchen Übersetzungen in Auftrag geben konnten, wurden im Jahre 2023 alle drei Bücher erstmals in Kurdisch gedruckt und verlegt, siehe Neue Bücher/Projekte.
Hesamadin:
● Hesamadin Khakpur sprach als Übersetzer eines Buches von Jemal und als Kollege von Kamil Scharifpoor, der an Hesamadins Seite ebenfalls ein Buch von Jemal übersetzt hat.
● Hesamadin erwähnte Besonderheiten, die bei Übersetzungen aus dem Arabischen ins Kurdische eine Rolle spielen. Er gab auch allgemeine und notwendige inhaltliche Informationen über die beiden Bücher.
● Außerdem sprach er als Initiator einer kleinen Druckauflage der beiden Bücher in seiner Heimatregion. Er sagte, dass sie in fast allen Buchläden in Rojhelat erhältlich sind. Sie sind auch im Ghazalnus Zentrum in Sileymani/Bashur erhältlich, sowie über 49kiteb in Europa zu beziehen.
● Hesamadin bot an, weitere Werke von Jemal Nebez aus dem Arabischen zu übersetzen, falls es welche gäbe.

6. JNS Wissenschaftliche Seminare

Yado:
● Yado (Yaser) Rahmani, als Hauptkoordinator und Organisator des neu eingeführten Seminarprojektes, stellte dieses vor und erläuterte die Hauptziele. Dabei präsentierte er informative Folien sowohl in Englisch als auch in kurdischer Sprache, siehe Veranstaltungen/Online Seminare.
● Er informierte über die Seminare, die im Jahr 2023 und im Januar 2024  mit namhaften Wissenschaftlern stattfanden:

-Hesamadin (Hiwa) Khakpour, Doktor der arabischen Literatur und Übersetzer, stellte   am 7. August 2023 seine Überlegungen vor, die um das Thema der Durchführbarkeit eines am Denken von Jemal Nebez ausgerichteten intellektuellen Projekts kreisten, zumal in heutiger Zeit.
-Sirwan Renas, Doktorand in politischer Theorie an der University of Pennsylvania, präsentierte am 7. August 2023 "Eine vergleichende Analyse von Ernest Renans und Jemal Nebez' Konzept der Nation.“
-Kurish Azizi, Post-Doktorand im Bereich Wasser und ökologische Nachhaltigkeit an der Arizona State University, sprach am 23. September 2023 über "Ökologische Herausforderungen und Anpassungen. Aktuelle akademischen Trends und die Erfahrungen Kurdistans".
-Hamid Karimi, Assistenzprofessor für Informatik an der Utah State University, sprach am 6. Januar 2024 zum Thema „Das Informationszeitalter und seine soziale Medien: Chancen und Konsequenzen".
• Außerdem wies Yado auf die kommenden Seminare hin:
Ein nächste Seminar wird sich mit dem Thema "Kurdisches Kulturerbe und die Erfahrung der Plünderung" befassen, das von Haci Akman, Professor für Archäologie, Geschichte, Kulturwissenschaften und Religion an der Universität von Bergen, gehalten wird. -  Es folgt eine Sitzung zum Thema "Vision oder Realität? Die Kurden in der Politik der Großmächte, 1941-1947" von Burhan Yasin, Professor (Emeritus) in der Abteilung für Nahoststudien in Lund.

• Yado stellte auch den YouTube-Kanal der Stiftung vor: https://www.youtube.com/@JemalNebezStiftung-Berlin

7. Jemal Nebez Foundation in den sozialen Medien

Rezan:
● Rezan  Abdollahi stellte allgemeine Informationen über alle Social-Media-Plattformen zur Verfügung, auf denen die Stiftung aktiv ist.
● Sie stellte den Instagram-, Facebook-, X- (Twitter) und den YouTube-Account der Stiftung vor.
● Während sie diese Konten präsentierte, stellte Sirwan die Links aller Plattformen im Zoom-Chat zur Verfügung und Rezan schlug vor, dass alle Teilnehmer des Treffens die Links mit ihren Freunden und Kollegen teilen.
● Sie stellte die Admins dieser Konten vor: Facebook (derzeit Rezan Abdollahi – früher zusammen mit Salar Pashai), X/Twitter (Fexriye Adsay), YouTube (Yado Rahmani) und Instagram (Veman Lineva)

8. Finanzbericht 2023

Jan:
● Die allgemeinen Finanzzahlen 2023 der Stiftung wurden erläutert, wie sie auf der Webseite der Stiftung, Unterseite Transparenz für 2023 dargestellt sind.
● Anschließend wurde die Kosten des 2023 JN Award 2023 aufgeschlüsselt, welches PDF ebenfalls auf unserer Webseite, Unterseite Transparenz eingestellt ist.
Für das Preisgeld erhielt die Stiftung eine Sonderspende von 2000 EUR, und da die Stiftung in dem Zusammenhang bereit war, ihr eigenes Preisgeld von 1111 EUR auf 2000 EUR zu erhöhen, entstand ein Preisgeld von insgesamt 4000 EUR. (Die Auszahlung des Preises erfolgte im Februar 2024.)

9. Budget 2024, Projekte

Jan (Fortsetzung):
● Das Budget (2024) wurde auf der Grundlage der Zahlen des Finanzberichts zu 2023 und Blick auf die aktuelle Situation aufgestellt. Beide Tabellen sind im PDF Budget 2024 auf unserer Webseite, Unterseite Transparenz dargestellt.
● Die Ausgaben für die Bibliothek werden auf die Miete des Lagerraums und einige minimale Ausgaben reduziert. Für die Katalogisierung selbst ist für 2024 kein Betrag vorgesehen, da wir erst eine Fachmeinung einholen wollen, wie es am sinnvollsten weitergehen kann. Das betrifft auch die noch ausstehende Bearbeitung des unveröffentlichten Nachlasses, der demnächst in das Archiv eingehen wird.
● Ins laufende Jahr (2024) Jahr fällt das Preisgeld an die Familie von Zara Mohammadi. Für die Website erwarten wir in etwa die gleichen Kosten wie im letzten Jahr, jedenfalls hoffen wir, damit auskommen zu können. Innerhalb unseres 2024 Budget sehen wir kleinere Geldbeträge für unsere Buchprojekte/Publikationen vor, sowie für Veranstaltungen, Seminare, die Gedenkstätte und die Pflege der sozialen Medien.

10. Offene Diskussion, 

Fokussierung auf Prioritäten und die aktuelle Situation

● Dr. Hamid Karimi schlug vor, dass er der Stiftung bei ihren Social-Media-Aktivitäten helfen kann.
● Raman Hama Saeed schlug vor, dass die Bibliothek mit einigen Universitäten verbunden werden könnte.
● Dr. Hamid Karimi fragte auch, ob die Bücher von Jemal Nebez in den USA erhältlich seien und ob er sie aus den USA bestellen könne.
● Fexriye Adsay schlug vor, dass unsere Stiftung von einer Zusammenarbeit mit der Stiftung von Ismael Beshikchi profitieren würde. Wie sie sagte, hat diese Stiftung einen Vertreter in Deutschland.
● Sirwan Salihzade bat die Anwesenden, der Stiftung mit Übersetzungen zu helfen. Wenn sie selbst dazu nicht in der Lage sein sollten, bliebe die Möglichkeit andere fähige Leute daraufhin anzusprechen.

11. Schlusswort

Sirwan:
● Sirwan bedankte sich bei allen für ihr Interesse an der Jemal Nebez Foundation. Indem er auf die Art und Weise hinwies, wie sich die Stiftung selbst definierte, nämlich von Kurden für Kurden gegründet, sprach Sirwan ein Thema an, dem Jemal Nebez sich als erster wohl intensiv gewidmet hatte, nämlich wer eigentlich Kurde/Kurdin sei. Sirwan sagte dazu, dass Kurde-Sein nicht ausschließlich eine ethnische Identität sei. Vielmehr würde Kurde-Sein all jene einbeziehen, denen die Rechte der Kurden und das Schicksal Kurdistans am Herzen liegen.
● Sirwan dankte Salar für seinen in der Stiftung geleisteten Beitrag. Es wäre schön, wenn er weiter mit den Freunden und der Gemeinschaft von Jemal Nebez in Kontakt bleiben würde und in Zukunft wieder innerhalb der Stiftung tätig sein könnte.
● Sirwan bedankte sich auch ausdrücklich bei Markus für seine Verdienste um die
Stiftung.

Datum
01.04.2024

Die Zusammenfassung der Inhalte wurde gemeinschaftlich erstellt.

Hanne Küchler, Jan Gosau, Sirwan (Renas) Salihzade
Vorstand, Jemal Nebez Stiftung

Jemal Nebez Stiftung

Rechtsfähig und gemeinnützig

Kontakt

Telefon: +49 (0) 30 86 12 653 I Fax: +49 (0) 30 86 15 706

Wir freuen uns, wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, entweder über unsere Webseite:
https://www.jemal-nebez-stiftung.org/ oder per Email an: info(at) jemal-nebez-stiftung.org